Making of: Unsere Bücher- und Magazinauswahl

person in blue denim top reading book

Als Selbsthilfegruppe möchten wir uns und andere dazu animieren, Trost in Anregungen in Gesprächen zu finden und dabei zu lernen, sich mit anderen und sich selbst gleichermaßen auseinanderzusetzen. Die Hilfe zur Selbsthilfe gelingt natürlich auch mit Fachartikeln zu Themen, die depressive Menschen beschäftigen. Deswegen bieten wir seit 2020 allen Teilnehmern Zugang zu Magazinen und Büchern, von denen unsere Teilnehmer bereits profitiert haben.

Psychologie Heute

Wir haben ein Abo der Psychologie Heute und so jeden Monat frischen Lesestoff für unsere Teilnehmer. Viele der Artikel beschreiben fundiert und praxisnah Themen und Problemstellungen mit Lösungsansätzen zu Persönlichkeitsentwicklung, Ängste und Depressionen, u.v.a. aus Patienten – wie auch aus therapeutischer Sicht. Aktuell haben wir rund 20 Magazine als Lesestoff.

Thomas A. Harris – ich bin o.k., du bist o.k.

Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können – Eine Einführung in die Transaktionsanalyse

Thomas A. Harris hat zusammen mit Eric Berne («Spiele der Erwachsenen») die Transaktionsanalyse wissenschaftlich begründet und praktisch erprobt. Das vorliegende Buch ist die Summe seiner zehnjährigen Arbeit mit einzelnen und Gruppen. Harris erklärt an anschaulichen Beispielen aus dem Alltagsleben die vier Grundeinstellungen, die das Verhalten aller Menschen bestimmen. Er wendet sein System an auf Probleme in der Ehe und bei der Kindererziehung, auf psychische und geistige Störungen, auf Aggression und Gewalt, auf die Generationenkonflikte, auf Vorurteile gegenüber Minderheiten, auf Fragen der Kreativität, Schwierigkeiten in der Pubertätszeit, ethische und religiöse Überzeugungen und internationale Spannungen.

Klappentext des Buchs, abgerufen von Amazon am 19.09.2021

Friedemann Schulz von Thun – miteinander reden 1

Beruf, Beziehung, Alltag: Ständig müssen wir mit anderen kommuni-zieren. Und immer wieder entstehen dabei Probleme; selbst scheinbar einfache Situationen bergen Tücken. Oft gelingt es nicht, uns verständlich zu machen, geschweige denn uns durchzusetzen. Und ebenso oft begreifen wir unser Gegenüber nicht. Gespräche werden zum Streit, ohne dass uns so recht klar ist, warum. Friedemann Schulz von Thun zeigt, welche Erkenntnisse die Kommunikationspsychologie bietet, damit wir persönlich und sachlich besser miteinander klarkommen.
Miteinander reden: 1 erklärt, wie zwischenmenschliche Kommunikation abläuft. Was sind die typischen Probleme? Und wie können wir sie beheben?

Klappentext des Buchs, abgerufen von Amazon am 19.09.2021

Interaktives Skillstraining für Borderline-Patienten: Das Therapeutenmanual

Auf Wunsch einer Teilnehmerin haben wir uns die aktuelle Ausgabe des Buchs Interaktives Skillstraining für Borderline-Patienten: Das Therapeutenmanual angeschafft, auch im Hinblick auf ein aktuelles Projekt zum Skillstraining.

Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) ist therapeutisch wirksam – vorausgesetzt, die Patienten erlernen „Skills“ und wenden sie an. Diese kognitiven, emotionalen und handlungsbezogenen Fähigkeiten sind zur Bewältigung von Stress- oder Krisensituationen unabdingbar. Skills helfen aber auch, tiefgreifende Störungen der Emotionsregulation und des Selbstwertes zu verbessern.

Klappentext des Buchs, abgerufen von Amazon am 07.10.2020

Weitere Bücher- und Magazine…

… befinden sich in der Anschaffung.